Eine von der Musikpresse hochgelobte Debüt-EP, zwei erfolgreiche Singles („Hopeless“ und „Rollin“), Airplay in außerösterreichischen Radiostationen, aufsehenerregende Auftritte bei namhaften Festivals und eine Nominierung bei den UK MUSIC VIDEO AWARDS im Oktober 2017 als „Best Pop Newcomer“: Kein Wunder, dass nicht wenige im Wiener Duo LEA SANTEE das nächste große österreichische Pop-Ding sehen.

Lauscht man sich durch die neue Single „Wine“, wird eigentlich sofort klar, warum dieses in Wien beheimatete Duo im Moment so viel Interesse erregt. Hier scharrt hörbar eine Band in den Startlöchern, die definitiv das Zeug hat, in einem größeren, nicht nur heimatlichen Rahmen auf sich aufmerksam zu machen. Lea Santee sind die Songwriterin und Sängerin Lea Stöger und der Produzent Manuel Hosp. Beide ursprünglich aus der Indie-Rock-Ecke stammend, haben sie sich als Duo dem Elektro-Pop zugewandt, und zwar dem der ganz feinen musikalischen Note. Der Sound, den das Zweiergespann zu Gehör bringt, ist einer, der aufgrund seiner Eigenart heraussticht und hängen bleibt, der eine Menge Gefühl vermittelt und dabei auf ganz wunderbare Weise eindringlich in die Tiefe wirkt.

Die neue Single „Wine“ ist eine Hymne an die Freundschaft, die metaphorisch zeigt wie stark die Bindung zwischen Freunden sein kann. Musikalisch ist der Song stark vom RnB der 90er und frühen 2000er beeinflusst, welcher die beiden fast ihre ganze Kindheit begleitete.

Lea Santee, die mittlerweile einen Publishing-Deal beim Verlag von Ariel Rechtshaid (Grammy-Gewinner und Produzent von Adele und Haim) in der Tasche haben, gehen eher mit Bedacht an die Sache heran, sie besinnen sich auf das Wesentliche und vermeiden jede unnötige Ausuferung. Lea Stögers in ins Ohr gehende Gesangslinien eingefasste, ausdrucksstarke Stimme, die in warmen Klangfarben schwingenden Synthieflächen, spanische Gitarren, die dezenten Beats und diverse elektronische Spielerein fügen sich in unaufgeregter und fast schon minimalistischer Art zu sehr stimmungsvollen musikalischen Geschichten zusammen, die – einem zwischen melancholisch und luftig tanzbar pendelnden Ton folgend – eine für den Pop eher untypische Eleganz und Dichte entwickeln.

Lea Santee bringen aus musikalischer Sicht eigentlich alles mit, um in Zukunft auf dem internationalen Pop-Parkett erfolgreich reüssieren zu können. Lea Stöger und Manuel Hosp zeigen ein Gespür für das musikalisch Packende, ihr Sound ist einer, der zum intensiven Hinhören veranlasst und mit Stil zu unterhalten weiß.

english:

Two EPs highly praised by the music press, two successful singles (“Hopeless” and “Rollin”), with #1 Hypem charts, sensational appearances at well-known festivals like Liverpool Sound City, Sziget Festival, .. and a nomination at the UK Music Video Awards in October 2017 as “Best Pop Newcomer” – no wonder that quite a few see the Viennese duo LEA SANTEE as the next big Austrian pop thing.

Listening to the new single “Wine”, it becomes immediately clear why this Viennese duo is attracting so much interest at the moment. Here, a band is audibly stepping up to the starting block, a band which definitely has what it takes to draw attention to itself on the international stage. Lea Santee are the songwriter and singer Lea Stöger and the producer Manuel Hosp. Although both came from the indie rock corner, they have turned to electro-pop as a duo. The sound they make is one that stands out because of its peculiarity, one that conveys a lot of feeling and works it’s way deep into your soul. The new single “Wine” is definitely a friendship-anthem that shows in a metaphorical way how strong the bond between friends can be. The duo was heavily influenced by 90s and early 2000 Rnb music, which they listened to almost their whole childhood.

Lea Santee, who have a publishing deal with Ariel Rechtshaid’s publishing house (Grammy winner and producer of Adele and Haim), approach the matter with caution, they focus on the essentials and avoid any unnecessary excess. Lea Stöger’s expressive voice is framed in catchy lyrics, Spanish guitar, discreet beats and various electronic players combine in an cool and almost minimalistic way to create very atmospheric musical stories, which – oscillating between melancholic and airily danceable – develop a rather untypical elegance and density for pop music.

From a musical point of view, Lea Santee have everything they need to succeed on the international stage in the future. Lea Stöger and Manuel Hosp display a knack for the musically thrilling. Their sound is one that invites intensive listening and manages to entertain with style