GEWALT

Booking Agent:
Reinhold Seyfriedsberger
reinhold.seyfriedsberger@spoon-agency.at

instagram.com/gewalt_band

Gewalt sind: LMMS, Helen Henfling, Jasmin Rilke, Patrick Wagner
Ihr Thema: Die Unmöglichkeit und Unentrinnbarkeit der menschlichen Existenz.
Nach 6 Jahren und 10 Singles auf 7Inch veröffentlicht die Berliner Musikgruppe Gewalt tatsächlich ihr Debut Album „Paradies“ auf Clouds Hill und kommt damit auf Tour.
Man sagt Gewalt Shows oft lebensverändernden Charakter nach. Als wäre man nochmal bei einem „Einstürzenden Neubauten“ Konzert in den 80ern, zerren uns Helen Henfling, Jasmin Rilke und Patrick Wagner auf eine ungeahnte dunkle Seite. Hinein in den Krach . in einen apokalyptischen Rave zwischen Industrial, Klaus Kinski, PIL und Daft Punk. Dunkelheit und Stroboskope in stetem Wechsel, dazu Wagners Worte, Schreie vom Ende der Dinge und von seinem Eigenen. Bei den kommenden Konzerten gibt er uns den Rainald Götz und liest als eigene Vorgruppe aus seinem Debütroman „Paradies: Gewalt“.
Nach Sleaford Mods sind Gewalt das beeindruckendste Live Erlebnis, auf diesem Planeten.

Das schreibt „Die Zeit“ über ein Gewalt Konzert.
Es liest sich jetzt sicherlich sehr kitschig, aber: So schlicht, wahrhaftig und intensiv klingt Musik selten. Man darf sich das Hören von Gewalt trotz der hoffnungslosen Texte nicht deprimierend vorstellen. Vielmehr verschafft es kathartische Erlebnisse. Die Schönheit der Radikalität. Die Schönheit der Sprache. Die Schönheit des Schalldrucks.

Album release: 05.11.2021
www.gewalt.berlin

Z U R B A N D G E S C H I C H T E
Gewalt gründet sich in 2015 in Berlin. DM1 (Schlagzeug), Yelka Wehmeier (Bass), Helen Henfling (Gitarre), Patrick Wagner (Gitarre/ Gesang). Es folgen 9 Vinyl Singles auf 7-Inch auf diversen großar tigen Indie Labels wie Sounds Of Subterrania, This Charming Man, Unter Schafen, In A car, Snowhite und Kant Qualitätsschallplatten. Sämtliche dieser Tonträger mussten wiederaufgelegt werden. Die meisten sind heute vergriffen und finden deshalb ihre Wiederbelebung auf der 2. LP von „Paradies“. Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Gewaltgeschichte, dass Bassistinnen kommen und gehen. Jasmin Rilke scheint aus einem besseren Gewaltholz geschnitzt. Höhepunkte dieser wahrlich nicht geplanten Musikkarriere waren Auftritte auf dem Haldern Pop Festival, dem Spacefest in Gdansk (PL), eine Headlinershow im über füllten Berliner SO36 oder eben die Einladung, Jack White auf seiner Deutschlandtour zu begleiten.
D A S B U C H :
PAT R I C K W A G N E R „ PA R A D I E S : G E W A LT “
Die Berliner Collagenkünstlerin Fehmi Baumbach illustriert sämtliche Gewalt-Songs. Zentrale Rolle hat dabei die Umsetzung der Texte in zerbrechliche, an losen Fäden hängenden Figuren und Welten. Die Texte zu den Texten: Hinter jedem Gewaltext steckt eine Geschichte, eine kleine Anekdote, eine Theorie oder Beobachtung. Mal ergibt sich eine Randnotiz, mal eine Kurzgeschichte, mal eine Spinnerei. „Ich bin natürlich kein Autor und will keiner sein. Ich schreibe mein Herausplatzen auf.“ (Patrick Wagner).
In dem etwas längeren Stück Prosa „Als wir Könige waren“ gehe ich zurück in die sehr frühen Neunziger Jahre, in ein Ostberlin direkt nach dem Mauer fall, wir treffen auf einen 20 Jährigen Patrick Wagner, der an einem Tag mehr erlebt und in sich aufsaugt und erzählt als andere in ihrer gesamten Adoleszenz. Nie wieder sollte seine Welt so offen, unkomplizier t und abenteuerlich sein. Eine Geschichte wie ein Wingsuit Flug.
Secured By miniOrange